Ein Sieg der Menschlichkeit!

Entgegen einer gewaltigen Menge aufgebrachter Blogger welche sich gegen die Sperrung von Seiten mit kinderpornographischen Inhalten aussprachen, erfuhr ich am vergangenen Donnerstag – dem 18.06.2009 – dass das Gesetz welches von unserer Familienministerin erarbeitet wurde, mit großer Mehrheit angenommen wurde. Wobei ich mich nach wie vor Fragen muss in welcher Gesellschaft wir leben, wenn rund 130.000 Personen in Deutschland sich öffentlich gegen den Schutz unserer Kinder, und somit gegen den Schutz unserer Zukunft einsetzen dürfen und damit auch noch ungestraft davon kommen können?

Das beweist mir das unsere Politik sich nicht von einigen Wenigen davon abhalten lässt auch das Internet von fragwürdigen, ja sogar höchstkriminellen Inhalten, freizuhalten. Ich begrüße diese Entscheidung, da dadurch auch Leuten wie mir, welche nicht so Netzaffim sind, zum einen doch ein größeres Vertrauen in diese neue Kommunikationstechnologie erzeugt wird und wir als Bürger uns sicher sein dürfen, das unsere Regierung auch weiterhin alles in ihrer Macht stehende unternehmen wird um unser Land sicher und sauber zu halten.

Aufgrund dieser Entscheidung, welche nun das Internet mit Sicherheit sicherer machen wird, habe ich mich dazu entschlossen diesen persönlichen Blog zu eröffnen und meine eigenen Gedanken und vielleicht auch Kritik – wenn es Grund dazu geben sollte – an der Politik meiner Partei auszuüben und – was ja wohl auch der Sinn des Internetzwerkes ist – vielleicht auch neue Freunde oder Bekannte zu finden.

Herzlichst, ihr
Dr. Ulrich Noetlinger

100 Kommentare:

  Ein Leser

Montag, Juni 22, 2009

Machen Sie sich das Leben nicht mit unnötigen Fragen zu unserer Gesellschaft schwer.
Wie Sie dem Petitionstext entnehmen können, wenden sich die Mitzeichner der Petition selbstverständlich gegen die Verbreitung von Kinderpornographie im Internet, sie zweifeln lediglich - zu Recht - die Wirksamkeit der angedachten Sperren an.
Ihr Beitrag hingegen impliziert hingegen, die Mitzeichner sprächen sich gegen die Bekämpfung von Kinderpornographie im Internet aus. Dies ist schlichtweg falsch!

Ob dies aus aus Unwissen oder Mutwilligkeit geschah, kann ich nicht beurteilen. Ich fordere Sie dennoch dazu auf, diese Falschinformation in Ihrem Beitrag richtigzustellen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ein Leser

  Sascha

Montag, Juni 22, 2009

Ich habe besagte Petition unterzeichnet. Sollte ich Interesse an kinderpornigraphischen Inhalten haben, so ist mir das bisher zumindest entgangen.

Es ist nur leider so, dass die DNS-Sperre völlig nutzlos ist gegen jemanden, der sich mit der Materie etwas auskennt. Für alle anderen gibt es unzählige Anleitungen im Internet.
Ich unterstelle jedem, der vielleicht schon seit längerer Zeit auf Kinderpornographie im Internet zugreift, zu wissen, wie er seine Spuren verwischen und unerkannt bleiben kann. Jemand mit diesem Know-How sollte an DNS-Sperren kaum scheitern. 20-30 Sekunden dürften ausreichend sein um die entsprechenden Einstellungen zu machen.

Dagegen werden Betreiber dieser Seiten gewarnt, wenn das BKA auf die aufmerksam wird, wenn ihre Seite plötzlich ein Stoppschild zeigt. Ist das wirklich der richtige Weg? Ich denke nicht.

http://ak-zensur.de/2009/05/loeschen-funktioniert.html
Der verlinkte Bericht zeigt eindrucksvoll, wie man effektiv gegen derartiges Material vorgehen kann.

Wobei ich mich nach wie vor Fragen muss in welcher Gesellschaft wir leben, wenn völlig un- oder falsch informierte Politiker solche Gesetze beschließen dürfen.

Und das schließt noch gar nicht ein, dass eine Zensur-Infrastruktur errichtet wird. Das muss an sich nichts heißen, aber gefallen muss es mir deshalb noch lange nicht.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Dieser unqualifizierte Beitrag stößt mir wirklich übel auf. Da brauchen wir uns wirklich nicht über Nachwuchsprobleme bei der CDU beklagen beklagen. Die gesamte jugendliche Generationen wird von solchen "Bekundungen" eher abgeschrekt. Beiträge wie diese schrecken jugendliche Leser eher ab und führen zu einer Verschärfung der Politikverdrossenheit in der gesamten Generation. Der Beitrag wird ja schon überall verlinkt!

Peinlich, peinlich.

  leslie

Montag, Juni 22, 2009

Zitat:
Ich begrüße diese Entscheidung, da dadurch auch Leuten wie mir, welche nicht so Netzaffim sind...

Und da sagt man als "versierter" Internetnutzer doch...

Wenn man keine Ahnung hat.
Einfach mal die Fresse halten..

Zitat:
Ich bin begeisterter Sammler von Militaria und Memorabilia, bekennender Christ..

Wohl eher Antichrist... ;-)


Mlg

  Neron

Montag, Juni 22, 2009

Liebe Mitleser, wir haben es hier mit einem gleichgeschalteten Politik-Dogmatiker zu tun, der selbst zugibt, vom Thema zwar keine Ahnung zu haben, was ihn aber nicht von einer diffamierenden, undifferenzierten und vor allem unreflektierten Meinung abhält. Also, was erwarten wir? Sinnlose Polemik ist der CDU täglich Brot, man erinnere sich nur an das unwissende Gestammel dieser wirren Opis über Killerspiele, Paintball, "Browser" und alles andere, was erst erfunden wurde, als diese Mumien bereits den ersten Enkel begrüßt haben.
Solange die CDU und ihre willfährigen Spießgesellen weiterhin dumpfesten Dogmatismus an den Tag legen, der Honnis und Adolfs PR-Heinis stolz gemacht hätte, muss man von den schwarzbraunen keine differenzierte oder gar realitätsgebundene Beurteilung von Sachverhalten erwarten.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Über 130.000 Menschen haben nicht aus Spaß heraus die Petition gezeichnet! Dies geschah begründet!
Wer sich ernsthaft mal die Argumente ansehen will, hier: http://zeichnemit.de/argumente.php

All diesen Menschen pauschal zu unterstellen, sich gegen den Schutz von Kindern zu wenden, ist nicht nur geschmacklos und ein politisch sehr, sehr übler Stil, sondern erfüllt auch praktisch den Tatbestand der Üblen Nachrede!

Herr Dr. Noetlinger, Sie können diese Menschen ja gerne strafrechtlich verfolgen und etwas gegen diese "böse Gesellschaft" tun - die Zeichner gaben bei der Petition ihre Namen an! Die könne Sie übrigens auch im Netz runterladen. Ich warte gerne auf eine Anzeige Ihrerseits!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Wer die Petition liest - und versteht - wird nicht zu solch obskuren Schlüssen kommen. Wo bleibt die Kompetenz-Kompetenz?
Kein Wunder das die Stimmen abwandern!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Arschloch!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

...so ein Arschgesicht...

  Kanne/HGW

Montag, Juni 22, 2009

Der Herr Noetlinger meint also das das Internet nun sicherer ist? Dann hätte es ja auch gereicht wenn man jedem Internetnutzer ne Aldi-Tüte über den Kopf stülpt. Dann sieht man auch nicht mehr was das Internet so bereit hält. Denn der perverse Kram ist ja schließlich immer noch vorhanden. Vielleicht sind einige unserer Politiker ja überhaupt nicht so unerfahren mit dem Internet und haben der Stopp-Schild-Zensur zugestimmt, weil sie selber wissen wie man diese Sperren umgehen kann, um sich weiterhin selber Kinderpornos anzusehen.......... Denn ansonsten würde man sich doch für die Löschung dieser Inhalte stark machen.........?!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Sehr geil gemacht. Gute Parodie, weiter so.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

schreib dich nicht ab, lern lesen und schreiben!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

aus den augen aus dem sinn! super politik, is dochn witz der ganze. irgendwo etwas aufschnappen und sofort als gute lösung einstufen. Wenn man wegguckt erreicht man damit garnichts. is aber typisch..

  darkwind

Montag, Juni 22, 2009

*Kinnlade zuklapp*
Ich kann kaum glauben, was meine Augen da aus den hintereinandergereihten Buchstaben, den Sie Blog nennen lesen mussten.
Grundsatz 1: Bevor man redet oder in Ihrem Fall bloggt ist Recherche. Wer sich nicht informiert hat schon jeglichen Anspruch auf Wahrheit und Objektivität verloren.
Grundsatz 2: Bevor man schreibt, sollte man sich überlegen, wen man ansprechen will. Sie wollen hier die Internetgemeinde ansprechen, diese dann auch noch als Pädophile hinzustellen wird Ihnen bestimmt ganz viel Zustimmung bringen.

Meine Zensur für diesen Blog: 6
Und bitte Löschen, nicht nur Sperren, sonst liest das nachher noch jemand und hält uns Deutsche alle für bekloppt und naiv.

*Kopfschüttel*

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Herr Noetlinger. Scheinbar sind Sie auf die eigene Propaganda der von Ihnen so verehrten Partei hereingefallen. Mit dem Zensurgesetz werden Kinderpornos nicht gelöscht sondern für deutsche Nutzer nur gesperrt. Sie sind weltweit weiter abrufbar und die Sperren können von deutschen Nutzern umgangen werden. Also was erreicht dieses Gesetz? Richtig, nichts!

Die Unterzeichner der Petition wollen hingegen keine Sperrung sondern eine LÖSCHUNG! D.h. die Seiten sollen vollständig aus dem Netz verschwinden. Und was tun Sie? Sie beschimpfen diese Leute, die die Kinder besser schützen wollen als die CDU, die für deutsche Nutzer nur eine Art Sichtschutz aufbauen will, hinter dem die Seiten weiter erreichbar sind.

Ich halte Sie für einen gebildeten Menschen. Daher verstehe ich nicht, wie Sie so uninformiert einfach Menschen beschimpfen können, die mehr für die Kinder tun möchten, als die von Ihnen so geliebte Partei.

Besser Sie informieren Sie sich in Zukunft besser über bestimmte Themen bevor Sie Menschen einfach schlechtmachen. Danke!

  O.B.

Montag, Juni 22, 2009

a) Wer (auch noch anonym) Beleidigungen postet, der scheint auch nix vernünftiges zu sagen haben. Also besser still sein, oder?!

b) Zitat:
"Mein Name ist Ulrich Noetlinger und ich bin Vorstand einer Berliner Beraterfirma. Aber darum soll es hier gar nicht gehen, denn dies hier ist mein persönlicher Blog. Was das Internet betrifft, so gestehe ich das ich hier ein Neuling bin, solange es nicht um das Abrufen von Emails oder der reinen Kommunikation geht. Aufgrund des Drängens meines Enkels, welcher mir auch beim Einrichten und Gestalten dieser Seite half, möchte ich mich nun eingehender mit diesem Kommunikationsmedium auseinandersetzen "

Nun, als Berater sollten Sie einfach ihre beruflichen Skills mal auf das 'neue, ihnen unbekannte Medium' anwenden und sich erst Mal ein paar Wochen Informieren (insbes über das technische), bevor Sie sich vorschnell ein (falsche) Meinung bilden - und diese dann auch noch hier öffentlich sagen ;-)

c) Warten wir mal ab, was das BVerfG zu diesem Gesetz sagt . ich tippe 1:10, dass es das Gesetzt als nicht verfassungskonform kippt.

O.B. - Ex-CDU-Mitglied und Ex-CDU-Wähler

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

beim Lesen dieses Blogeintrags wird mir übel, auch wenn es nur Satire ist. Aber der Gedanke daran das dies ein realer Eintrag sein könnte und irgendwo in der Nachbarschaft wirklich ein Dr. Noetlinger lebt....

Bitte Bitte geht alle zur Wahl !!!!
Und was nicht gewählt wird sollte klar sein !!!!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Gleichgeschaltet.
Fraktionszwang.
Alles egal.

Sie haben nichts verstanden.
Ob absichtlich oder nicht - das spielt keine Rolle.

CDU:
Beleidigend.
Unzumutbar.
Unwählbar.

  Noetlinger - Die Zukunft gehört der CDU!

Montag, Juni 22, 2009

Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Wer wird denn dadurch wovor geschützt? tststs...

  Noetlinger - Die Zukunft gehört der CDU!

Montag, Juni 22, 2009

Meine lieben Leser - nicht gleich aufregen, sondern einfach mal unten Links nachschauen.

Ok, ich gestehe, das hier ist eine Satire - wenn auch eine bitterböse. Die Äußerungen welche ich hier wiedergebe stammen jedoch tatsächlich aus verschiedenen Ecken einer CDU Wählerschaft und teilweise auch von Politikern der CDU, wenngleich nicht von einem einzelnen Mitglied.

So böse es sein mag, es gibt wirklich Typen in diesem Land die so denken und das schlimme daran, die sitzen nicht einmal in unwichtigen Positionen...

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Leute!

Das ist Satire!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

"Diese Seiten sind Satire und nicht völlig ernstzunehmen! Die Aussagen welche ich hier wiedergebe habe ich allerdings von real lebenden Personen übernommen. Leider...

Einen Ulrich Noetlinger gibt es nicht wirklich und bei dem Foto handelt es sich um eine Montage! Liebe Leute, solange Zensurgesetze wachsen, wird Satire - so bitter sie auch sein mag, zum letzten verbleibenden Mittel der Kritik. Mal drüber nachdenken..."

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

sehr, sehr nais satire.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Sehr geehrter Herr Dr. Noetlinger,
Sie haben doch promoviert d.h. Sie müssten eigentlich in der Lage sein den Text der Petition zu lesen und inhaltlich zu verstehen.

Ich finde es traurig das noch nicht einmal Akademiker die Funktionsweise eines solchen DNS Routings verstehen und die Wirksamkeit hinterfragen.

Bitte nehmen Sie sich 30 Sekunden Zeit und schauen sich die Wirksamkeit in einem der unzähligen Youtube Videos an.

Des weiteren müssten Sie sich fragen warum eine Phishing Seite binnen weniger Stunden aus dem Internet entfernt werden kann (gelöscht!) und warum vor besagte KiPo Seiten ein Stopschild gestellt wird (versteckt und nicht gelöscht !)

Löschen und verfolgen ist der einzig richtige Weg! Verstecken und zensieren ist Täterschutz und passt nicht in eine Demokratie, schließlich kann der Rest der Welt (und halbwegs intelligente Deutsche) darauf zugreifen.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Wenn ich mir die Kommentare hier durchlese muss ich mich fragen: Habt ihr eigentlich gelesen, was links in dem grauen, kursiven Text geschrieben steht?

@Dr. Ulrich Noetlinger: Der Text ist gut. :)

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Moin Moin Herr Dr. Noeltinger,

da haben Sie wohl nix verstanden.
Ich habe immer die CDU gewählt, aber SIE sind der Grund das ich mir bei der nächsten wahl mal das Kreuz an einer anderen stelle mache.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Sehr geehrter Herr Dr. Noetlinger,

da ich Ihnen nicht unterstelle, das sie die Petition nicht gelesen haben, frage ich mich wie Sie zu einer solchen Deutung des Ergebnisses kommen.

Es ist eine Unverschämtheit das Sie den Unterzeichnern die Unterstützung von KinderPornographie unterstellen ! Es ist eine Unverschämtheit das sich Ihre Politik nicht um drängende Themen wie das kippende Klima, um drängende Themen wie das Ausspionieren von Angestellten durch Arbeitgeber, sich nicht um den CasinoKapitalismus und und und Kümmern - Statt dessen wird immer und immer wieder Symbolpolitik betrieben. Es werden kriege angezettelt, es sterben Tausende Menschen Tagtaeglich durch Unterversorgung. Es werden Millioarden $$$ beträge für Banken locker gemacht, bei Harz4-Empfaengern, oder für Mindestlöhne sind keine Gelder da... Niemand kümmert sich...

Wenn beim aufbau einer Zensur-Infrastruktur 130.000 Menschen in kurzer Zeit wiedersprechen, dann wird ihnen das Wort im Munde herumgedreht !! - Solch politisches Verhalten ist zutiefst zynisch - zutiefst moralisch verwerflich... - aber das Macht Ihnen wahrscheinlich nichts, hauptsache Sie machen Karriere, Und haben ihre 1.000$$$ Schäfchen im Trockenen...

  Ein Leser, der Ihren "Satire"-Disclaimer bemerkt hat, aber diesen Blog als anlass nimmt, Leuten mit ähnlichen Ansichten wie Dr. Nötlinger, seine Meinung zu sagen.

Montag, Juni 22, 2009

Herr Dr. Noetlinger,
ich möchte ihnen Mitteilen, und anscheinend sehen es andere Besucher ihres Blogs auch so, dass ich persönlich nichts von der Sperre halte, da sie komplett wirkungslos ist.
Der einzig richtige Weg ist das strafrechtliche Verfolgen der Anbieter von Kinderpornographischem Material, bzw. der Besucher der Webseiten, nicht das Simulieren einer nicht existenten Domain, da dies sehr leicht umgangen werden kann: entweder man verwendet einen DNS-Proxyserver, der im Ausland stationiert ist, oder man surft die Website direkt per IP an.
Sollte nun die IP-Adresse auf Providerebene gesperrt sein, benötigt man nur einen HTTP-Proxy (z.B. PHProxy), dessen Provider die IP nicht sperrt.
Des weiteren ist es unangebracht, zu behaupten, dass sich "rund 130.000 Personen in Deutschland sich öffentlich gegen den Schutz unserer Kinder, und somit gegen den Schutz unserer Zukunft einsetzen dürfen und damit auch noch ungestraft davon kommen", da sich diese Personen nicht für Kinderpornographie, sondern gegen eine nutzlose Schutzmaßnahme ausgesprochen haben.
Ich dachte bisher auch, dass wir in "unserem Land", welches Sie so "sauber halten" (ich persönlich finde diese Wortwahl aufgrund unserer "sauberen" Vergangenheit schon etwas unpassend) wollen, offiziell noch eine demokratische Regierung haben sollten, und im Grundgesetz dieses "saubergehaltenen Landes" die Meinungsfreiheit garantiert ist, was es verbietet, dass diese Personen nicht " ungestraft davon kommen können".

Mit freundlichen Grüßen
Ein Leser, der Ihren "Satire"-Disclaimer bemerkt hat, aber diesen Blog als anlass nimmt, Leuten mit ähnlichen Ansichten wie Dr. Nötlinger, seine Meinung zu sagen.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Ist nicht längst die Satire von der Realität überholt worden?
Wie Goethe schon festellte: Man weiß eignetlich nur wenn man wenig weiß. Wie man mehr erfährt stellt sich nach und nach der Zweifel ein.
Die Schöpfer neuer Realitäten in unserem Bundestag konnten bei sich bisher noch jeden Zweifel unterdrücken.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Sie bestätigen mich in meiner Entscheidung mich nicht mehr für Politik zu interressieren und auch nicht mehr zu wählen.Solange es solche Politiker giebt wie die die dieses Gesetz verabschiedet haben werde ich an keiner Wahl mehr teilnehmen.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Die Realität übertrifft immer die Satire.
Wer glaubt, schlimmer könnte es nicht kommen, wird von der Realität belehrt.

  Michael Scholle

Montag, Juni 22, 2009

Es ist schon erschreckend, dass ein namhafter CDU Politiker sich durch offensichtliche Inkompetenz oder aber übelste Polemik (anders kann ich Ihren Kommentar nicht deuten), selbst ins politische Abseits stellt.

Insgesamt scheint es mir, als wenn unsere verantwortlichen Politiker nicht die geringste Kompetenz in dieser Thematik an den Tag legen.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Traurig, traurig! Wenn jemand selbst zugibt, dass er wenig Ahnung von Medium Internet hat, dann sollte man sehr vorsichtig mit Kommentaren dazu sein. Es geht in der Petition, die ich selbst auch gezeichnet habe, nicht um Kinderpornographie, sondern um unsinnige Netzsperren, die jeder leicht umgehen kann. In der aktuellen Zeitschrift PC-Welt kann das nachgelesen werden. Es sind nicht "nur" 130000 aktive User, sondern weit mehr, die dagegen sind, sich aber schon gar nicht mehr trauen, da der Staat immer mehr Überwachung einführt. Alles unter dem Deckmantel des "Kinderschutzes", Terrorbekämpfung usw.
Wenn Sie so Firmen beraten wie Sie sich im Internet auskennen und hier Kommentare angeben, dann wundert es mich nicht, wenn es der Wirtschaft schlecht geht.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Da die Unions-Parteien bereits jetzt beginnen nach weiteren Sperren zu rufen (Killer-Spiele), war die Petition genau das richtige Mittel.

Sind Sie wirklich Unionswähler / Unterstützer?? Oder gehört das auch zur Satire?

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

hehe.. Sich Doktor nennen aber keine Ahnung von dass/das haben;) ("Das beweist mir das unsere Politik") naja wollen wir mal nicht so kleinlich sein, Lesen scheint ja eh nicht so Ihre Stärke zu sein (siehe Petitionstext).
Hochachtungsvoll
Seymour Butts

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

gott bin ich blind
Seymour Butts

  Leopold "Poldi" zu Braunstein

Montag, Juni 22, 2009

TEIL 1:

Sehr geehrter Herr Dr. Noetlinger,

soeben machte mich mein Enkel (wohl eher ungewollt) auf Ihr Netztagebuch aufmerksam, indem er mich im Zuge einer Diskussion rund um die dringend erforderliche Zucht und Ordnung in diesem Internet mit dem Titel "Noetlinger" bedachte. Eine Nachfrage bei einem Kameraden in meinem Schützenverein, der mittlerweile sogar ein eigenes Postfach im Internet besitzt, brachte mich nun auf Ihr elektronisches Tagebuch. Erstaunlich, was heute nicht schon alles technisch möglich ist! Wenn ich da noch an meinen alten Rechenschieber denke.

Ihre Aussage zu den 130.000 nicht rechtskräftig verurteilten Personen erstaunte mich dann aber doch sehr! Wo bitte ist es denn heutzutage möglich, dass eine solche Masse an verworrenen und offensichtlich rechtsstaatsfeindlichen Individuen unerkannt zusammen kommen kann? Ich habe in meiner lokalen Tageszeitung nichts darüber lesen können und immerhin ist die angesprochene Gruppe von anarchistisch-faschistoid geprägten Sozialisten beinahe so groß, wie unser schönes Städchen Einwohner hat. Darüber hätte man doch einmal etwas lesen müssen? Auch die Illustrierten meiner Frau haben nichts dergleichen berichtet. Es ist nahezu unvorstellbar, dass es heutzutage, in unserer vollkommen aufgeklärten Gesellschaft, Menschen gibt, die öffentlich für die Vergewaltigung von kleinen Kindern einstehen! Kann man diese Personen nicht einfach mit aller Macht unseres Rechtsstaates verfolgen und vor Gericht stellen? Da wir ja endlich eine nahezu flächendeckende Kameraüberwachung unserer schönen Republik erstritten haben, sollte es doch möglich sein, solch einen großen Haufen Staatsfeinde ausfindig zu machen? Vielleicht brauchen wir aber auch nur mehr Kameras? Ich würde mich freuen, wenn der hochgeschätzte Herr Dr. Schäuble dort auf Nachbesserung pochen könnte.

Wie ich gestern bei meinem Stammtisch erfahren habe, geht jetzt sogar die SPD mit unserer Idee und unseren Grundsätzen auf Stimmenfang, diese linksextreme Fraktion hat sich wohl ebenfalls besonnen und sich (bis auf ein paar offenbar äußerst verwirrte Sozialisten) auf die Linie der bürgerlichen Partei CDU begeben und den Gesetzesvorschlag unserer hochverehrten Minister von der Leyen und von und zu Guttenberg durch ihre Zustimmung unterstützt. Es ist doch schön anzusehen, wie die kommunistisch/sozialistischen Gedankenverbrecher immer wieder ihr Mäntelchen nach der größtmöglichen Zustimmung im Volke wenden. Aber ich denke, der aufgeklärte Bürger wird diese Art unreflektierten Wahlkampfes sehr schnell durchschauen und feststellen, dass eben UNSERE Partei die wahre Grundgesetztreue fordert und fördert. Aber die Sozialisten waren ja bekanntlich schon immer nur die Hundenase zwischen den Beinen eines aufrechten Christdemokraten. Schlimm ist lediglich die vollkommen unnötige Aufweichung des eh schon sehr lapidar formulierten Gesetzesentwurfs des Herrn von und zu Guttenberg durch die linksextremen Sozialisten. Wie soll eine ordentliche Zensur verfassungs-, menschen- und rechtsfeindlicher Inhalte in diesem vollkommen rechtsfreien anarchistisch-faschistoiden Internet möglich sein, wenn so ein käuflicher Machtmensch wie der Bundesdatenschutzbeauftragte sogar Stichproben aus den Sperrlisten überprüfen darf? Und was soll diese unsägliche Festlegung auf kinderpornographische Inhalte? Unsere christlichen Bürgerrechte weiterhin einschränken? Effektive Bekämpfung terroristischer Zellen verhindern? Naja, die SPD als Fraktion war ja noch nie eine Hilfe bei dem Kampf gegen Demonstranten, Anti-Demokraten, diktatorischen Bewegungen, terroristisch orientierten Weltreligionen oder wirren Verschwörungstheorien. Außgenommen natürlich der Herr Dr. Wiefelspütz - ein wahrer Demokrat! Ich finde es großartig, dass wir diesen erstaunlich weltgewandten und intelektuell auf höchstem Niveau agierenden Kämpfer für die bürgerlichen Rechte für uns gewinnen konnten, ohne dass er seine Fraktion verlassen musste. Das zeugt doch von einem gewissen Anteil aufgeklärter Menschen sogar in den Reihen der Linksextremen - es besteht Hoffnung!

  Leopold "Poldi" zu Braunstein

Montag, Juni 22, 2009

TEIL 2:

Bürgerrechte sind nach wie vor das höchste Gut in unserer schönen Republik und sollten meiner Meinung nach durch noch viel weitreichendere Gesetzesvorschläge gestärkt werden. Warum unsere Fraktion beispielsweise von dem Verbot der paramilitaristischen Tötungstrainings mit dem ominösen Namen "Paintball" abgerückt ist, kann ich wahrlich nicht nachvollziehen! Wir verzeichnen mittlerweile einen dramatischen Rückgang von Nachwuchs in unserem Schützenverein "Grüne Gilde", der sich ausschließlich human und sportlich mit dem Waffengebrauch in unserer Gesellschaft auseinander setzt - nicht wie diese geistig schwer beeinträchtigten Jungterroristen, die ihre selbstmordwilligen Kader mit diesem Tötungstraining heranzüchten wollen. Wo bleibt denn da der Schutz der Bürger in diesem Lande? Manchmal könnte man tatsächlich den Eindruck gewinnen, als wenn diese ganzen Verschwörungstheorien von Lobbyismus und gekauften Stimmen in unserem Parlament ein kleines Fünkchen Wahrheit enthielten. Doch - Gott bewahre - ist dem zum Glück nicht so, wie mir mein Ortsgruppenleiter auf dem letzten Kirchentag glaubhaft versichern konnte.

Wie ich sehe, sind wir sozusagen "Brüder im Geiste" und ich freue mich sehr, sozusagen auf elektronischem Wege einen ehrlichen und willigen Bürgerrechtler wie Sie kennen gelernt zu haben. Bitte fahren Sie mit Ihrer außerordentlich wichtigen Arbeit fort, den ganzen verwirrten jungen Menschen in diesem Internet die wahre Wertschätzung christlicher und bürgerlicher Glaubenssätze nahe zu bringen, auf dass sich niemals wieder solcherart Auswüchse menschlicher Machtgier wie unter Stalin oder in der ehemaligen DDR entwickeln können.

Bedanken möchte ich mich in erster Linie noch bei dem Herrn Schwarzer, Heinz, der mir mein Schreiben an Sie an seinem Computer elektronisch aufbereitet und Ihnen nun entsprechend zur Kenntnisnahme vorgelegt hat. Vielen Dank Heinz, darauf ein dreifaches "Gut Schuss!".

Und so verbleibe ich mit bürgerlich-demokratischen Grüßen, Ihr Christdemokrat Dr. Leopold "Poldi" Freiherr zu Braunstein.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

WOW - Welch eine Satire!
So schön scharf dicht dran, dass offenbar fast alle Kommentatoren dran glauben.
Erschreckend peinlich, wie nahe das am realen Gedankengut unserer etablierten Politprofis ist.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Was wollen wir wetten, daß diese Seite in wenigen Tagen gelöscht ist? Sie enthält zwar keinen Bundesadler, aber das CDU-Logo.

  Ingo

Montag, Juni 22, 2009

Ich gehe davon aus das diese Seite gelöscht werden wird. Satire mag zwar eine Form der Kritik sein, aber Kritik vertragen die Typen in der CDU nicht, was die Seiten des Pantoffelpunks ja bewiesen haben...

Noetlinger, lass krachen bevor alles weg ist! ggg*

  Heinz Schwarzer

Montag, Juni 22, 2009

Ich finde es eine Unverfrorenheit, wie hier der Verfasser Herr Dr. Noetlinger in die Ecke von radikalen Satirikern gestellt werden soll! Nur, weil es der Autor dieses elektronischen Tagebuchs selbst behauptet, muss das noch lange nicht den Tatsachen entsprechen! Ich werde das morgen auf unserem Stammtischtreffen zur Sprache bringen und um eine Diskussion um die Möglichkeiten der Verfolgung solcher Volksverhetzer wie Ihresgleichen ersuchen! Weiterhin werde ich dem Herrn Dr. Leopold zu Braunstein in absehbarer Zeit einen Internetzugang und ein elektronisches Postfach anmelden und einen Heimcomputer zur Verfügung stellen (Ich habe da noch ein Gerät mit mitgelieferter Windows 98 Lizenz). Sobald er erlernt hat, wie man den kleinen weißen Pfeil mit Hilfe der Computermaus bewegt, wird er sich mit Sicherheit an dieser Diskussion beteiligen! Und dann gnade Ihnen allen Gott!!!

Hochachtungsvoll, Heinz Hubertus Schwarzer (Munitionswart im Schützenverein Grüne Gilde e.V.)

P.S. Die Kommentare werde ich ausdrucken und dem Herrn Dr. zu Braunstein zur Kenntnisnahme vorlegen!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Und Herr Dr. Noetlinger,

haben Sie aus den vielen Beiträgen hier in Ihrem Blog irgendetwas gelernt ?
Oder sind Sie lernresistent ?
Ich weiß ich wiederhole die Punkte, aber ich gebe Ihnen zwei Tipss auf den den Weg, die Ihnen im weiteren Leben helfen können.

1.) Lesen bildet: Lesen Sie die Pedition noch mal ganz genau durch!

2.) Wenn man gar keine Ahnung hat, einfach mal die Frsse halten ! Ich weiß, als Politiker ist das so gut wie unmöglich.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

da bekommt man seit der Geburt eingetrichtert....immer das Kleingedruckte zu lesen....und was passiert hier....alle regen sich auch, daber das große kleingedruckte links sieht keiner

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Also Christ und Militär-Fan paßt genauso wenig wie keine-Ahnung-von-Computer und pro-Internet-Zensur. Also doch eine gut gemachte Satire?

  schreiberling

Montag, Juni 22, 2009

Das schreibt der Spiegel:
Wer Kinderpornofilme produziert, ist ein menschliches und moralisches Schwein. Wer Kinderpornofilme konsumiert, für den gilt desgleichen. Sexuelle Liberalität gehört, zum Glück, inzwischen weithin zu unserer Gesellschaft. Pädophilie nicht, Pädophile gehören zum Psychiater. Kinderpornografie, Vergewaltigung von Kindern vor Kameras, Missbrauch von Babies - das sind schwerste Verbrechen.

Dem stimmen SIE sicherlich zu?

Aber auch das schreibt der Spiegel:

Was der Bundestag jetzt für den Kampf gegen die digitale Kinderpornografie beschlossen hat, gehört nicht in diese Kategorie. Man muss das Gesetz zur Kinderporno-Sperre im Internet, leider, unter der Rubrik Selbstbeweihräucherung ablegen. Familienministerin Ursula von der Leyen, von der die gesetzgeberische Aktivität ausging, wollte damit wohl ihr ministerielles Make-up für den Bundestagswahlkampf auffrischen. Mehr noch: Es wird Scheinaktivität vorgegaukelt. Die Sperren im Internet werden nicht funktionieren, weil in der pädophilen Szene längst bekannt ist, wie man sie umgehen kann. Wer die Umwege nicht kennt, wird das Material über E-Mail oder MMS beziehen. Auch auf diesen Medienwegen ist der Markt für die menschliche Schweinerei längst etabliert.

Jetzt aber schnell die Zensurkeule schwingen, einstweilige Vefügung muss her... am besten sie löschen ihren Erguss wieder und bloggen über das Liebesleben der Pflastersteine!!!!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Das ist ne Parodie Leute, doch doch, dass muss ne Parodie sein. Sowas kann der gar nicht ernst gemeint haben.
Ich wette, da steht morgen ein neuer Beitrag "sorry, ich bin Saitiriker und lerne noch..."

  Christian

Montag, Juni 22, 2009

Sie haben keine Ahnung Herr Doktor.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Ein Sieg der Menschlichkeit! (?) - Nein, nur ein Sieg der Ahnungslosigkeit!

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Einfach nur traurig... spiegelt ganz gut die CDU wieder ... leider.

Wer keine Ahnung hat, sollte besser den Munde halten.

  Anonym

Montag, Juni 22, 2009

Mir scheint, hier hat jemand keine Ahnung, was in der Petition stand, war zu faul zu recherchieren und plappert lieber von der Leyen und zu Guttenberg nach.

Peinlich fuer die CDU - mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen!

  jdelmour

Montag, Juni 22, 2009

Lieber Herr Dr. Noetlinger,

werden Sie doch bitte Ihrem Doktor-Titel gerecht. Irgendwas haben Sie da falsch verstanden. Schade. So etwas hätte ich von einem Mann mit Ihrem Titel niemals erwartet.

Herzlichst, ihr John

  Snickerman

Dienstag, Juni 23, 2009

Hingerissen zwischen Wut und Kopfschütteln, war schon fast enttäuscht, dass es sich "nur" um Satire handelt-
was ich nach erstem Lesen wohl im Stillen erhofft hatte.
Leider sind viele Statements von vielen ernst gemeint.

  Ein netzaffiner Bürger

Dienstag, Juni 23, 2009

Sehr geil... mein Respekt.

Und das schlimmste: Am Anfang hatte ich keinen Zweifel, dass es so ewtas geben könnte - und das spricht für sich.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

am Anfang auf Twitter dachte ich auch Noetlinger wäre echt weil viele CDUler so drauf sind und so inkompetent. Aber da stand ja "Satire" und ich war erst erleichtert. Aber nachdem mir klar wurde daß die Realität genauso grausam wurde fand ich es sehr sehr erschreckend. Bitterböses Satire-Unternehmen, Hut ab, wer immer Du bist.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Wobei ich mich nach wie vor Fragen muss in welcher Gesellschaft wir leben, wenn rund 130.000 Personen in Deutschland sich öffentlich gegen den Schutz unserer Kinder, und somit gegen den Schutz unserer Zukunft einsetzen dürfen und damit auch noch ungestraft davon kommen können?


Ich finde es eine schande das sie in der Öfentlichkeit ungestraft Lügen verbreiten dürfen!

Aber scheint ja normal zu sein in iherr Partei,faru von der leyen arbeitet ja auch nur mit lügen.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Ich habe seit langem keine so eine konzentrierte Demagogie und Flaschinformation erlebt, wie diesen "Eintrag". Leider hat jedes Land genau die Politiker, die es verdient!
Lass uns doch jeden, der sein Recht zur Beteiligung an der Demokratie wahrnimmt und öffentlich seine Meinung sagt nicht ungestraft davonkommen - darauf läuft diese Demagogie doch hinaus? (Naja, war jetzt die selbe Ebene....ging nicht anders)

JG

  Hoshy

Dienstag, Juni 23, 2009

Ätzend und treffend - sehr schön!

[++]

  Kai

Dienstag, Juni 23, 2009

Ich hoffe die vielen klugen Köpfe in unserer Gesellschaft finden auch bei Politikern und den Beamten, die da unsere Gesetze „machen“, Gehör. Wir sollten alle für unser Land das beste tun und zwar so kompetent wie es jedem von uns gegeben ist. Gesetze im Schnellverfahren,
wie obiges, sind unserem Land abträglich und zeugen von Selbstherrlichkeit und Ignoranz. Es drängt sich bei mir der Verdacht auf, den Initiatoren des Gesetzes ginge es lediglich um eigene Profilierung ohne die Bereitschaft sich vorher intensiv mit der Materie zu befassen.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Die wissenschaftliche Bezeichnung für Herrn Dr. Ulrich Noetiger ist meines Wissens Dummschwätzer.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Ohne Worte! Wie kann man nur so beschränkt in seinem Denken und Handeln sein und einen Doktortitel tragen!

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Herr Dr. Noetlinger,

Ihnen tut Bildung Not!

Als ersteres wuerde ich Ihnen strengstens empfehlen LESEN zu lernen.
Erst dann koennen und duerfen Sie es wagen einen Blog zu fuehren.

Ihren dummen Kommentar sollte man sperren.

Gruss,

Anonym.

P.S.: Wo gibt es so guenstige "Dr" Titel in Deutschland?

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

So unverschämt alle kommentaregeber hier auch sind - unten links steht, dass diese Seite hier eine Satire-Seite ist. Nur mal so zur Info, bevor jemand hier noch ausfallender wird.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Wo ein Verbrechen passiert, muss man es unterbinden und nicht einen durchlöcherten Sichtschutz davor aufstellen.
Ganz, ganz schlimm, was da im Augenblick passiert. Noch gibt es keine Suchmaschine, die nach diesen Stoppschildern sucht und es Pädophilen so erheblich erleichtert diese Seiten zu finden. Aber das ist nur eine frage der Zeit.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Nur eine Bitte: Nehmen Sie sich die Zeit, lassen sie sich die Thematik nocheinmal von einem echten Experten auf dem Gebiet IT erläutern und überdenken Sie oben gemachte Aussagen bzw. wie schon erwähnt wurde, lesen Sie den Petitionstext!

Es ist zu schade, dass viel zu viele Menschen in diesem Land (wie Sie auch?) auf den Populismus ihrer Partei auf diesem Gebiet hereinfallen.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Leider ein unglaublich unglückliches Phänomen unserer Zeit - und das Inetrnet ist leider auch nicht ganz unschuldig daran. Viel zu viele Menschen reden über Themen die sie nicht verstanden und bestenfalls nur 'gegoogelt' haben. Schlimm wirds wirklich, wenn dann aufgrund dieses halb-Unwissens ganz 'tolle' neue Ideen ausgebrütet werden und mit noch Unwissenderen diskutiert und für toll befunden werden. Ich kann mich immer nur fragen, wie blöd man sein kann um dererlei Unsinn noch weiter auf die Spitze zu treiben. Unsere Informationsgesellschaft wandelt sich immer mehr zur Desinformationsgesellschaft und kaum einer merkts...
Um wieder konkreter zu werden frage ich mich, wie man in derart verdrehter Weise zur Unterstützung von (zB KiPo) beitragen kann. Nicht nur dass sinnvolle 'denkkapazitäten' für lachhafte Diskussionen verballert werden, schlimmer noch dass die eigentlich sinnvollen Handlungen so in noch weitere Ferne rücken. Auch nur eine Minute der Beschäftigung mit diesem hochbezahlten Unsinn (die Berater bekommen wirklich gutes Geld, unsrer Volksvertreter die in der Zeit sinnvolleres tun können ebenso) und der daraus folgenden Desinformation der Bevölkerung entzieht sinnvolleren Beschäftigungsfelden Mittel und Kapazitäten (wie wärs zB mit einem Stopp-Schild vor jeder Spam oder zumindest vor jedem Phishing!)


Nocheinmal kurz die Fakten:

- Unser Internettraffic wird ein halbes Jahr aufbewahrt, die rechtssichere Verfolgung ist also vollkommen problemlos und nicht zeitkritisch

- Nach geltendem Recht sind sowohl die Einsteller als auch die
direkten Unterstützer (zB Provider Server und Speicher) und insb. wenn diese daraus noch finanziellen Nutzen ziehen einfachst und rechtskonform verfolgbar.

- das DARPA-Net ist für Ausfallssicherheit bei atomaren Konflikten konzipiert.


Meine Schlussfolgerung: Anstatt sinnvoll die rechtlichen Möglichkeiten zu nutzen und ggf. internationale Absprachen zur weltweiten Verfolgung zu treffen (also dem Kernauftrag o.g. Berufsgruppe nachzugehen) wird wieder mal nur heisse Luft produziert.
Ich habs sooo satt von solchen Schwachköpfen 'vertreten' zu werden, die entweder nicht wissen in welche Richtung sie laufen oder aufgrund guter rethorischer Ausbildung das falsche Vorzeichen mit vielerlei Mitteln auch noch versuchen wegzudiskutieren. Als Sahnehäubchen wird dann noch versucht diejenigen die noch an diese Kompetenzen glauben vor den Karren des Schwachsinns zu spannen...

Was kommt als nächstes??

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Ups, das Kleingedruckte. Ich muß gestehehen...daß ich auf die Illusion reingefallen bin. Mmmh, würde mich doch interessieren, welche reale Person so daher redet (diese "Satire" soll ja an echten Personen anlehnen).

  Noetlinger - Die Zukunft gehört der CDU!

Dienstag, Juni 23, 2009

Ich bin zutiefst entsetzt wie wenig kompetent viele der hier getroffenen Äußerungen sind. Zum einen wird gefordert ein sinnvolles Gesetz zu verhindern und im Gegenzug diesen Blog zu schließen.

Würde ich die Gesetze zum Schutze unserer Kinder als "Zensur" betrachten, käme ich unweigerlich auf den Gedanken das hier einige versuchen würden, Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Erschreckend wie wenig die Meinung eines anderen geachtet wird!

Immerhin sind einige meiner Leser dazu fähig den Gesamtkontext zu verstehen und sich nicht über die Maße zu ereifern.

Herzlichst, Ihr
Dr. Ulrich Noetlinger

  Wolf

Dienstag, Juni 23, 2009

"Uns die Zukunft" ist bereits 'absteigend' (von linls oben, nach rechts unten) typographiert und zeigt damit wohl auch indirekt der Weg dieser Partei.

Diese "Zukunft", die Sie da vertreten, ist bereits längst Vergangenheit, wenn ich das 'Fachwissen' führender CDU- PolitikerInnen mal analysieren darf. Die Betonköpfe im Iran gehen auf diesem Weg gerade voran.

In diesem Zusammenhang stelle ich hier die Frage, ob diese Site vielleicht auf Kosten der CDU ein Fake sein könnte. Denn ernst zu nehmen ist weder das Design, noch der enthaltene Text.

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

Also wenn man schon das Internet rundherum zensieren und "Killerspiele" verbieten will, dann sollte man doch konsequent genug sein, und auch Militaria verbieten - diese stellen immerhin eine Verherrlichung des Militärs dar, und Militär führt nunmal Krieg (dafür ist es ja da), und Krieg führt unweigerlich zu Toten etc.

Okay, Kriege gibt es dann zwar trotzdem, aber was solls? ...

  Anonym

Dienstag, Juni 23, 2009

LOL ich sehe gerade, die Seite scheint Satire zu sein - voll drauf reingefallen :-)

  MaxFM

Mittwoch, Juni 24, 2009

Ich habe schon immer gewußt, das Politiker fernab jeglicher Realität leben oder diese gerne verdrängen, wenn sie nicht in das politische Bild der Partei passt. Sorry, aber wer lesen kann, der ist klar im Vorteil. Mittlerweile habe ich echt das Gefühl, wir haben nur Analphabeten und Ja-Sager im Bundestag. Und diese Leute wollen uns regieren, obwohl sie absolut keinen Plan von der Realität haben.

  Anonym

Mittwoch, Juni 24, 2009

Da es immer noch Leute gibt die es offenbar nicht verstanden haben:

Die größte Pedition ever!! richtet sich nicht gegen Kinder sondern für ein freies Internet.

Da der Staat so souverän nicht auf seine Bürger hört, wird es wohl nicht mehr lange dauern bis es Bio-Patente gibt. Und schon ist nicht mehr nur derjenige kriminell der Musik kopiert, sondern auch noch meine Oma wenn Sie einen Kern einer Paprika einpflanzt aufzieht und nutzt.

Wahnsinn ist übrigens das Leute über das Internet entscheiden, welche das Internet kaum nutzen und es bestenfalls über Ihren Berater kennen.

  Noetlinger - Die Zukunft gehört der CDU!

Mittwoch, Juni 24, 2009

Bitte wo haben wir Realitätsverlust gezeigt wenn wir uns aktiv gegen den Missbrauch von Informationsstrukturen einsetzen? Das wir nicht auf linke Propaganda hereinfallen und uns von diesen wirren Behauptungen täuschen lassen, nach welchen die Kinderpornosperren wirkungslos seien, zeigt doch nur das die CDU eine Partei ist die Nägel mit Köpfen macht! Aber das ist man heute ja anscheinend nicht mehr gewöhnt!

Bezüglich der Genpatente - diese sind sinnvoll. Stellen Sie sich doch einmal vor sie entwickeln über die Jahre hinweg ein neues Nahrungsmittel, haben viel Geld darin investiert und plötzlich züchtet es jeder Hans Dampf nach!

Da würden auch Sie nach der Rechtssprechung rufen!

Also, nicht immer alles madig machen.

Herzlichst, Ihr
Dr. Ulrich Noetlinger

  Heinz Schwarzer

Mittwoch, Juni 24, 2009

Sehr verehrter Herr "MaxFM",

ich muss mich doch gerade sehr wundern. Sie beleidigen unsere MdB auf wirklich niedrigstem Niveau mit dem Titel "Analphabeten", scheinen aber in Rechtschreibung auf Ihrer Volksschule nicht aufgepasst zu haben, als der Unterschied zwischen "ß" und "ss" erklärt wurde. Vor der eigenen Türe kehrt es sich zuerst oft am Besten, wie mein alter Herr damals immer gerne zu sagen pflegte.

Des Weiteren bezeugen Sie den Stützen unserer weltweit einzigartigen Demokratie eine gewisse Realitätsferne. Auch hier möchte ich Sie als Nutzer des Internets bitten, sich vorerst intensiv mit Ihnen selbst auseinander zu setzen. Ich möchte meinen, dass unsere bundesdeutschen Politiker, die tagein tagaus 12 Stunden und mehr mit Menschen aller Schichten, Bildungs- und Berufsgruppen umgehen, weitaus näher an der Realität leben, als eine Horde weltfremder Anarchisten, die in den Weiten des Internet ihren kriminellen Machenschaften nachgehen.

Hochachtungsvoll, Heinz Hubertus Schwarzer (Munitionswart im Schützenverein Grüne Gilde e.V.)

  R. Birgmann

Mittwoch, Juni 24, 2009

Sehr geehrter Herr Noetlinger,

wie ich sehen durfte, behaupten sie öffentlich, ich würde nichts gegen den Schutz der Kinder tun. Als Taufpate eines sehr jungen Menschen, bin ich darüber schockiert.

Wie sie sicherlich wissen, ist ihr Sperrvorhaben ein Witz. Sogar noch ein unglaublich schlechter Witz, der zeigt, wie wenig technisches Verständnis in der Politik vorhanden ist. Scheinbar ist ein gutes Wort durch Frau Krogmann wichtiger, als technisches Verständnis öffentlich zu dokumentieren. Es werden auch garantiert tausende von Kindern geschützt, wenn sie eine simpelst umgehbare Websperre einrichten, obwohl wichtigere Hauptmediuen Tauschbörsen und ähnliches sind. Aber denken sie jetzt bitte nicht nach, sie müssten diese sperren. Selbst China und Iran schaffen es nicht, diese abzuschalten - dazu sind die Tauschbörsensysteme zu intelligent. Aber Gott, was soll's, dem guten Wahlkampf, also ich meine der guten Sache wegen führen wir in Deutschland halt eine Sperrzensur ein, die strikter ist als die in China. Die Freiheit verteidigen wir ja auch am Hindukusch. Im Bundestag wird sie schon lange nicht mehr verteidigt.

Nachdem ich gelesen habe, dass sie die Stimmen von 130.000 Menschen ignorieren, diese ähnlich wie Frau von der Leyen in eine schändliche Ecke schieben, haben sie sicherlich Verständnis dafür, wenn ich 1. die CDU nie mehr wählen werden (ich bin 28) und 2. alles daran setzen werde, dafür zu sorgen, dass sie an der nächsten Regierung nicht teilnehmen werden.

Vielleicht sitzen im nächsten Bundestag (wieder) Piraten. Sie wissen, dass sind diese Kiddies, die den ganzen Tag Killerspiele spielen und ohnehin verboten und zensiert werden sollten. Wahrscheinlich werden sie dann wieder die üliche Ignoranz ansetzen. Hoffentlich geht das nicht schief und irgendwann sitzen die wirklichen Killer von der rechten Aussenseite im Parlament. Daran sind dann aber nicht die Wähler schuld, sondern ihre erfolgreiche Politik. Manchmal ist die Selbsteinsicht halt eine schwere Einsicht - die am besten nie stattfindet, dazu haben sie ja schon vielzuviel Gutes getan - oder glauben es zumindest.

Herzlichst
Einer der 130.000 Petenten.

  Anonym

Mittwoch, Juni 24, 2009

"... und damit auch noch ungestraft davon kommen können?"

Wollen sie Menschen bestrafen, die demokratische Rechte wahrnehmen? Die Petenten unterstützen keinesfalls Kinderpornografie, sind aber gegen jede From von Totalitarismius. Wolle Sie etwas Bestrafungen a la China oder Nordkorea? Bürger sollen mundtot gemacht werden, damit die Mächtigen die Zügel in der Hand behalten. Pfui, Herr Abgeordneter!

  Anonym

Mittwoch, Juni 24, 2009

Wenn das die zukunft ist? cdu ist es nicht ,weil sie mit den medien von heute nicht zurande kommt.
das verbot, internetseiten staatlich zu sperren, erinnert mich ungut an was bestimmtes was vor einiger zeit in de ablief... DAS HÖREN AUSLÄNDISCHER FEINDSENDER IST VERBOTEN UND WIRD MIT ZUCHTHAUS BESTRAFT
genauso!
ich weiß, das ist hart, aber es ist ein muss. staatliche zensur von medien ist kein kavaliersdelikt. oder wollen wir hier zustände wie in china? aufzeigen bitte....nur weil keine kommunisten sondern cduler das machen , verbessert es nicht.
sie sind in einer bratungsfirma..interessant...technologisch scheinen sie ja nicht viel drauf zu haben. ich muss meine vorposter nicht wiederholen, aber es hat noch NIE FUNKTIONIERT ,soziale themen ausschlielich technologisch lösen zu wollen.
mein schlußsatz- wenn die wetten dass uschi vom internet redet, ist das so wie wenn ein blinder über farben redet.... hörensagen und aus dritter hand..aber nicht entscheidungsfähig als ministerin. punkt!

  Anonym

Mittwoch, Juni 24, 2009

Hab den grauen Kommentar weiter oben-links beinahe übersehen, muss aber zugeben, dass ich glaubte solch einen Blödsinn kann einer anscheinend tatsächlich verzapfen. Aber wer gegen Zensur ist, muss auch mit sowas leben können.

Es beweist nur mal wieder, dass man nicht immer alles für bare Münze nehmen darf und auch mehrmals hinschauen muss ehe man sich empört oder auch mitschwimmt (mitmacht), oder aufs Glatteis geführt wird, wie hier :-)) und durch die sogenannten etablierten (Volks-???)Parteien :-((.

Deswegen Leute, bewahrt die Ruhe und bleibt sachlich - und wählt die Piraten! Vielleicht hilfts ;-)

  Noetlinger - Die Zukunft gehört der CDU!

Mittwoch, Juni 24, 2009

Sehr geehrter Herr Birgmann

Bisher kannte ich Sie nicht einmal namentlich, wie sollte ich denn dann etwas zu dem was Sie machen, sagen können? Wissen Sie, ich kann Sie ja verstehen – mit 28 Jahren da ist man noch Jung und voller Elan, da bricht das Ungestüme Wesen der Jugend eben noch durch und sinnvolle Entscheidungen werden nicht sofort als solche erkannt. Aufgrund dessen nehme ich Ihnen Ihren kleinen Ausbruch auch gar nicht übel. Doch ich bitte Sie einen Moment darüber nachzudenken was 130.000 Menschen sind!

130.000 von 83 Millionen Bürgern, das ist noch nicht einmal 1 Prozent. Warum denken Sie das eine solch absolute Minderheit einen nennenswerten Einfluss auf die Politik nehmen würde? Wir leben in einem demokratischen Rechtsstaat und in diesem bekommt die Mehrheit etwas zugebilligt. 130.000 Menschen mag für den Laien ja eine beachtliche Zahl sein, vor einer demokratischen Regierung jedoch ist sie nicht nennenswert, auch wenn Kleinvieh mitunter denkt es würde doch Mist machen. Was mich jedoch wundert ist das alle Welt auf einmal nach Piraten schreit – reicht es nicht was diese Burschen derzeit vor der somalischen Küste veranstalten? Und so etwas wollen Sie im Bundestag sehen? Nun, ich bin beruhigt das Sie und Ihre 0.1% Petenten welche gegen das Kinderschutzgesetz im Internet gestimmt haben, keinesfalls genug Stimmen aufbringen werden um der besten Partei der Welt Schaden zufügen zu können.

Ich meine, sehen Sie es realistisch: Sie gehören einer Gruppe von Aufrührern an, welche ihre subversiven Terrorbotschaften im Netz verbreitet, die meisten Wähler jedoch sitzen nicht im Netz! Aber das scheinen nur die Wenigsten zu begreifen....

Zum Beitrag des Users Anonym

Das stimmt, China und Nordkorea zeigen uns Systeme die funktionieren. Vielleicht sollte man hier auch einmal darüber nachdenke ob es nicht angeraten wäre die demokratischen Strukturen in Deutschland besser zu überwachen. Wie das leidige Thema Kinderschutz im Internet zeigt, wird die Demokratie ja gerne dazu genutzt um gute Gesetze zu unterwandern. Immerhin, zum G8 Gipfel in Heiligendamm haben wir ja bewiesen das wir auch grundsätzlich die Fähigkeit haben uns gegen linksliberale Strömungen erfolgreich zur Wehr zu setzen und das Ansehen Deutschlands und seiner politischen Gäste in der Weltöffentlichkeit zu schützen.

Und ja, die CDU ist DIE Zukunft, so wie es derzeit aussieht und das Internet mit seinen unkontrollierten Strukturen ist derzeit tatsächlich der Feindsender welcher unglaubliche Dinge über die Regierung behauptet. Es ist an der Zeit – im Sinne des Machterhaltes und der Aufrechterhaltung der Demokratie – diesen Feindsender, wenn man ihn schon nicht abschalten kann, dann wenigstens zu kontrollieren.

Denkt mal darüber nach.

Herzlichst, Ihr
Dr. Ulrich Noetlinger

  Anonym

Mittwoch, Juni 24, 2009

Lieber Herr Noetlinger!

Ich finde, dass Sie unglaubliches Talent haben - Sie sollten einmal darüber nachdenken, ob Sie neben Ihrer Sammelleidenschaft noch Zeit finden, evtl. eine Kolumne in der "Titanic" zu schreiben. Das wäre doch einmal eine feine Sache.
Da müssen Sie dann auch nicht damit rechnen, dass Menschen Ihre geistigen Ergüsse missverstehen und Sie deshalb in dieser unchristlichen Art und Weise mit Kommentaren angreifen.

  Anonym

Mittwoch, Juni 24, 2009

Ohne Kommentar sind die Kommentare, die den Autor dieses Blogs auf das Übelste beschimpfen und ihm das Lesen lernen empfehlen. Wenn diese Kommentatoren selbst mal lesen lernen würden, würde ihnen auffallen, dass dieser Blog sehr gut gemachte und nicht auf den ersten Blick erkennbare Satire ist!
Erst lesen und verstehen, dann meckern!

  Hans Wurst

Donnerstag, Juni 25, 2009

Mir fällt wirklich nur das hier ein:
http://www.youtube.com/watch?v=O4vbdusj7Pk

  Arno Nühm

Donnerstag, Juni 25, 2009

Hi, Doc,
wo haben Sie Ihren Doktor Titel her? Geleast? Oder waren Sie schon immer ein Meister des falschen Ziterens.

  Abdul Ali

Donnerstag, Juni 25, 2009

Sehr geehrter Herr Noetlinger, leider kann keine politische Partei in Deutschland, das leisten, was eigendlich zu tun ist. ( Auch die CDU nicht. ) Also lasst uns endich das Demokratie Experiment in Deutschland beenden, um das durchzusetzen, was die Mehrheit der Bürger dieses Landes möchte!

Auch sollten wir mal darüber nachdenken, ob es wirklich notwendig ist, dass fast jeder in Deutschland einen Internetzugang hat. Es hat sich ja gezeigt, das diese Internetzugänge zu fast 95% ausschließlich nur für kriminelle Sachen genutzt werden. Deshalb können unsere Überwachungsorgane auf Grund der großen Masse dieser I.-Net Zugänge auch ihre Aufgabe nicht erfüllen.
Besser hingegen wäre es, die schon vorhandene DSL Infrastruktur zu nutzen, um das Wohlbefinden unserer Kinder in deren zu Hause direkt permanent zu überwachen. Vielleicht wäre es hierzu sinvoll, ein neues Ministerium zu erschaffen, welches sich um die Durchführung dieser Aufgabe kümmert.
Desweiteren sollte man das völlig unkontrollierte reisen ins Ausland endlich einschränken, denn auch die Kinder im Ausland haben ein Recht auf ihre Unversehrtheit!

Also in diesem Sinne "Alles gute für uns in Deutschland"

  Anonym

Donnerstag, Juni 25, 2009

Sehr geehrter Herr Noetlinger,

Sie und Ihre Partei sind für mich UNWÄHLBAR. kwt

  Anonym

Donnerstag, Juni 25, 2009

*Seufz*

Wie üblich, keine Ahnung.

Über alle Politiker kann man folgende drei Dinge sagen:

a) *Alle* haben massiven Realitätsverlust.

b) Sehr viele sind schlicht dumm.

c) Viele sind korrupt.

  Abdul Ali

Freitag, Juni 26, 2009

Letzte Meldung: Deutsche Stoppseite forderte das erste Todesopfer - Michael Jackson beging Selbstmord, nachdem er beim täglichen surfen auf eine der deutschen DNS Stoppseiten geraten war!

Nur weiter so, wir kriegen euch alle!

  Frank Lehmann IT Spezialist MAD

Freitag, Juni 26, 2009

Liebe Kritikerinnen und Kritiker,
vorab möchte ich stellen: Ich bin Demokrat! Ich bin gegen Kinderpornografie! Ich bin für Meinungsfreiheit!
Nun kommt das ABER! Ich glaube, immer nur an den Aktivitäten der Bundesregierung herumzumäkeln ist doch auch nicht der richtige Weg. Hier wurde erstmals etwas Greifbares unternommen um endlich das leidige Thema der Kinderpornografie anzugehen! Bisher wurde das in unserer Gesellschaft totgeschwiegen! Irgendwo muss man ja wohl anfangen, oder? Selbst wenn sich irgendwelche Mitarbeiter von heise.de scheinbar professionell darüber äußern (diese Leute KÖNNEN sich nicht anders äußern, da sie ihre eigenen Interessen gefährdet sehen) was geht und was nicht geht. Aber anstatt den Kriminellen noch technische Tipps zu geben, wie sie die Aktivitäten der Kinderschützer aushebeln können, sollten sie sich lieber etwas einfallen lassen, wie man in Deutschland die DNS-Sperre effektiver gestalten kann! Ich hätte da als Netzfachmann und selbst Vater und Großvater schon einen grundlegenden Vorschlag. Ich würde an Stelle der Bundesregierung Lizenzen für DNS Server vergeben, so ähnlich wie die Mobilfunklizenzen oder so. So kann verhindert werden, dass kriminelle DNS Einträge überhaupt eingetragen werden dürfen. Zusätzlich hatte der Profi darauf hinweisen können, dass es bei den großen Routern möglich ist so genannte “Access Listen“ zu führen. Damit könnte man verhindern, dass fremde DNS Server (zum Beispiel aus China, Iran oder Russland) überhapt angesprochen werden können! Nur Firmen die eine staatliche Konzession für DNS Server haben und die Access Listen entsprechend pflegen erhalten eine Arbeitskonzession in Deutschland! Das wäre die Lösung! So kommt eine perfekte Kette zusammen: Keine „bösen“ DNS Server mehr, nur „saubere“ deutsche DNS Server = keine Verweise mehr auf „böse“ Server mit Kinderpornos = sauberes Internt!

Freundlichst
Dersu Usala

  Anonym

Samstag, Juni 27, 2009

Fremdscham für so viel Inkompetenz. Es ist wirklich verwunderlich wie man jemand der einfachste Zusammenhänge nicht versteht oder verstehen will den Doktortitel verleihen konnte. Sie und ihr engstirniges Weltbild widern mich an.

  Noetlinger - Die Zukunft gehört der CDU!

Samstag, Juni 27, 2009

Sehr geehrter Herr Abdul Ali

Das ist wahrlich eine schreckliche Nachricht, aber zeigt sie doch auch wie dringend derartige Sperren sind, es besteht eben doch ein breit gefächertes Interesse an Kinderpornographie.

Sehr geehrter Herr Lehmann

Meiner persönlichen Meinung nach sollte der Zugriff auf das Internetzwerk eh nur noch ausgewählten Personen gestattet werden, bei welchen Sicher ist das diese sich nicht durch kommunistische und linksliberale Märchenerzähler täuschen lassen. Ansonsten halte ich die in China eingesetzten Firewalls für sehr effektiv und bin dafür diese hier ebenfalls einzusetzen.

Werter Herr Anonym (der Letzte)

Mich erstaunt es nicht das Sie sowohl mir als auch der Initiatorin dieser großartigen Gesetze, denn das tun Sie mit Ihrer Aussage eigentlich, den Doktortitel absprechen wollen.

Es hat eben nicht jeder die notwendigen Anlagen für derartige Titel, das mag Ihnen unfair erscheinen, doch so ist die Welt eben. Ich kann Ihnen empfehlen zu Ihrer persönlichen Erbauung das Buch Hiob zu lesen. Dieser hatte es auch nicht einfach und wusste dennoch wo sein Platz im Leben ist...

Herzlichst, Ihr
Dr. Ulrich Noetlinger

  CDU-Wähler

Samstag, Juni 27, 2009

Sehr geehrter Herr Dr. Ulrich Noetlinger

Zitat:
"Wobei ich mich nach wie vor Fragen muss in welcher Gesellschaft wir leben, wenn rund 130.000 Personen in Deutschland sich öffentlich gegen den Schutz unserer Kinder, und somit gegen den Schutz unserer Zukunft einsetzen dürfen und damit auch noch ungestraft davon kommen können?"

Durch Ihren Artikel habe ich von dieser s.g. Petition erfahren (vielen Dank).
Da ich es einfach nicht glauben konnte, habe ich im Inter-Netz nachgeforscht.
Das Ergebnis war mehr als erschreckend: es waren 134015 Personen! Unglaublich!
Anscheinend hat das Amt für Inter-Netz diesen Unfug am 16.06.2009 beendet.

Wie konnte diese anarchistische Aktion so lange unentdeckt bleiben?
Wer sind diese 134015 Personen?
Haben Sie inzwischen was dagegen unternehmen können?

Hochachtungsvoll
Ihr CDU-Wähler

  Anonym

Samstag, Juni 27, 2009

Sehr Geegrter Dr. Noetringer und alle Leser!
Vielleicht folgen sie einmal folgendem Link um sich der Problemtik der sog. Kinderpornosperre bewusst zu werden :
http://tinyurl.com/camxkj/

Sehr empfehlenswert ist übrigens der Beitrag Im Computerclub2 TV Folge 31 zu diesem Thema: http://www.cczwei.de/index.php?id=tvissuearchive&tvissueid=44

Ein Annonymer Bürger der weiß, was er tut

  Noetlinger - Die Zukunft gehört der CDU!

Samstag, Juni 27, 2009

Sehr lustig Herr Bürger!

Doch seien wir einmal ehrlich, das BKA - da sitzen Personen die den ganzen Tag nichts anderes machen als Verbrecher zu fangen. Die wissen was sie tun und wie sie es tun.

Ich kann diesen ganzen Wirbel um die Internetsperren gegen Kinderpornografie nicht mehr verstehen. Ist die Welt denn wirklich so schlecht?

Herzlichst, Ihr
Dr. Ulrich Noetlinger

  Anonym

Montag, Juni 29, 2009

Sehr geehrter Dr.Noetringer,

mit Ihrer Inkompetenz zu diesem Thema verschrecken Sie mit Sicherheit eine Menge Wähler und leisten somit einen Bäredienst an Ihrer Partei.

Ein Nicht-CDU-Wähler

  Ein Leser

Dienstag, Juni 30, 2009

Mehr als alles andere ist dieser Blog (oder genauer gesagt die Kommentare dazu) ein guter Beleg für die mangelnde Lesekompetenz des gemeinen Internetnutzers.

  phansch

Mittwoch, Juli 01, 2009

Lesen will gelernt sein.
Super Satire!

  Abdul Ali

Mittwoch, Juli 01, 2009

In Deutschland gibt es
schätzungsweise über vier Millionen funktionale Analphabeten, aber noch viel mehr Deutsche leiden unter Illetrismus, d.h. sie erfassen zwar Buchstaben, können jedoch längere Texte nicht verstehen.

  Anonym

Mittwoch, August 19, 2009

Bravo, es braucht kreative Köpfe, die außer dem ständigen Lärmen, Schimpfen und mit Schmutz werfen, das hier im Netz geschieht, neue Wege finden um Kritik zu äußern und Probleme aufzuzeigen.
Jedoch kann ich die obigen Kommentare auch verstehen, Zensursula verleitet sehr dazu, allzu emotional an die Sache heran zu gehen. Und wenn der Zorn im Bauch kocht, und ein Doc sonstwer daher kommt und gequirlte Scheiße von sich gibt, da geht dem ein oder anderen eben die Hutschnur hoch, ohne dass er die ganze Seite liest. Habt Nachsicht, all denen sind soviele echte Docs begegnet, dass sie es nicht mehr ertragen können.
Grüße